HOSH MEDIA

7 wichtige Faktoren bei der Gestaltung einer responsiven Website

7 wichtige Faktoren bei der Gestaltung einer responsiven Website

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Dass responsive Webseiten wichtig sind, ist mittlerweile bei jedem angekommen. Heute geht es um umsetzbare Tipps! Welche Faktoren spielen dabei eine wesentliche Rolle?
5/5 - (6 votes)

1- Testen der Website in verschiedenen Auflösungen

Einer der wichtigsten Punkte bei der Gestaltung einer responsiven Website ist, dass die Website nicht nur auf mobilen und intelligenten Geräten, sondern auch im Desktop-Modus gut dargestellt werden kann.
Das bedeutet, dass die betreffende Website eine gute Auflösung haben muss.
Wenn die Elemente im mobilen Modus nicht gut dargestellt werden, ergibt sich ein schlechtes Bild und die Besucherzahl sinkt.

2- Korrekte Darstellung von Unter-Seiten & Kategorien

Stell sicher, dass die Seiten, Verzeichnisse sowie Kategorien in kleinen Formaten korrekt angezeigt werden.
Es gibt ein paar Schritte, die Du tun kannst, um die Seiten im responsiven Website-Design auf dem Handy zu testen:

  1. Überprüfe alle sichtbaren Elemente.
  2. Stell bei Untermenüs sicher, dass das Logo und seine Reaktionsfähigkeit richtig dargestellt werden.
  3. Prüfe erneut, ob die Listen und Kategorien lesbar sind.

3- Überprüfe die Auflösung der Bilder sorgfältig

Bilder sind ein wesentlicher Bestandteil von Webseiten. Sie sollten eine gute Auflösung haben, damit ihre Darstellung beim Verkleinern auf mobilen Seiten, Tablets usw. nicht beeinträchtigt wird. Um dies zu vermeiden, sollte man folgende Punkte beachten:

  1. Konzentriere Dich auf die Auswahl der Bilder, denn sie tragen maßgeblich zu Deinem Branding bei.
  2. Wähle ein geeignetes und benutzerfreundliches Format für die Bilder.

4- Inhalt der Website ist gut lesbar

Eines der Dinge, auf die man bei der Gestaltung einer responsiven Website achten muss, ist die Lesbarkeit der Texte; stelle sicher, dass es keine Probleme mit dem Text gibt, wenn du die Größe der Website änderst.

  1. Verwendung von Standardformaten im Hauptteil und im Inhalt.
  2. Richtige Verwendung von Überschriften.
  3. Wähle ein geeignetes Format, das mehr Möglichkeiten für die Darstellung bietet.

5- Verbindung aller Elemente der Website untereinander

Stell sicher, dass die Links und Plugins korrekt angebunden sind und untereinander verlinkt sind.

Elemente, die Du im Kopf haben solltest:

1) Schaltflächen, Formate, Listen usw.

2) Alle Links, die angeklickt werden können.

3) Verlinkung von Blog untereinander

4) Funktionierende Links zur Datenschutz-Seite

6- Vermeidung lästiger Pop-ups

Bei der Gestaltung einer kundenorientierten Website ist zu bedenken, dass Pop-Ups den Umsatz zwar erhöhen können, aber auch lästig und langweilig sein können.
Ein verärgerter Nutzer wird mit Sicherheit nicht bei Dir kaufen wollen!

7. Teste die Ladegeschwindigkeit der Website

Für das Ranking, aber auch für die Benutzerfreundlichkeit ist es enorm wichtig, dass die Website schnell lädt. Nachfolgend einige Tipps, wie die Ladegeschwindigkeit der Website reduziert werden kann:

  1. Verwendung eines CDN
  2. Minimierung und Optimierung von Bildern
  3. Verwendung von Browser-Cache-Plugins
  4. Sauberer Code 🙂
  5. So wenige Plugins wie möglich
Shabi Houshangi

Shabi Houshangi

Leave a Replay

Table of Contents

Sign up for our Newsletter

 Passau | Deutschland

Scroll to Top